Team Stadtbibliothek Burgdorf

Andrea Grichting: Leiterin Stadtbibliothek und Burgerarchiv Burgdorf

Andrea Grichting hat die Leitung der Stadtbibliothek und des Burgerarchivs im Jahr 2019 übernommen. Seit ihrem Abschluss in Germanistik und Anglistik an der Universität Bern war sie 20 Jahre in verschiedenen Funktionen in der Bibliotheksbranche tätig. Nach wie vor haben es ihr Klassiker von Theodor Fontane, Thomas Mann, Charles Dickens oder Victor Hugo angetan, wobei sie auch immer wieder gerne mal einen Krimi liest. Bei Sachbüchern bevorzugt sie vorallem solche mit einem aktuellen gesellschaftlichen Bezug. Zuletzt richtig umgehauen hat sie "Ein wenig Leben" der US-Schriftstellerin Hanya Yanagihara.

In der Stadtbibliothek Burgdorf hat sie alle Fäden in der Hand, ist im Hintergrund für Administratives, Strategisches und Konzeptionelles zuständig und organisiert Anlässe aller Art. Dabei ist sie stets darum bemüht, attraktive neue Bibliotheksangebote aufzuspüren und anzubieten und schätzt daher den Austausch mit den Kundinnen und Kunden ebenso wie denjenigen mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bibliotheken.

Neben ihren Tätigkeiten in der Bibliothek ist Andrea Grichting zuständig für die Bearbeitung der Unterstützungsgesuche der Kulturkommission der Burgergemeinde Burgdorf, ist Präsidentin des Vereins Kulturnacht Burgdorf sowie Vizepräsidentin der Casino-Gesellschaft Burgdorf. 

Tabea Elber: Stv. Leiterin Stadtbibliothek und Burgerarchiv Burgdorf

Tabea Elber hat während ihrer Ausbildung zur Informations- und Dokumentationsfachfrau ein Praktikum in der Stadtbibliothek Burgdorf absolviert. Nach erfolgreichem Abschluss ihrer Lehre hat sie einige Jahre an der Universitätsbibliothek Basel gearbeitet und dort selber Lernende betreut sowie Prüfungen abgenommen, bevor sie im Sommer 2019 die stellvertretende Leitung in der Stadtbibliothek Burgdorf übernommen hat. Ihr bevorzugter Lesestoff sind Thriller aus dem hohen Norden und Fantasy-Bücher. Zudem schätzt sie Sachbücher, wobei sie Kochbüchern im Besonderen nicht widerstehen kann.

In ihrer Funktion ist sie in allen Bereichen der Stadtbibliothek sattelfest. Ob an der Theke, bei Fragen zur Onleihe oder bei Medienwünschen: Tabea Elber nimmt sich Ihrer Fragen mit Herzblut und Kompetenz an und packt an, wo es Not tut. Daneben unterstützt sie die Leiterin bei der Planung von Anlässen und Projekten.

Christine Bolz: Mitarbeiterin

Christine Bolz ergänzt das Bibliotheksteam seit Mai 2020. Sie arbeitet seit zehn Jahren in einer Fachbibliothek und ist mit bibliothekarischen Abläufen bestens vertraut. Besonders liegen ihr die Kundinnen und Kunden am Herzen, weshalb sie den Thekendienst sehr schätzt. Sie kann sich für skandinavische Krimis begeistern, deren Lokalkolorit sie mag und hat ein Flair für Sachbücher zu Architektur.

Christine Bolz arbeitet hauptsächlich an der Ausleihtheke. Ausserhalb der Öffnungszeiten bearbeitet sie Neuheiten, erledigt administrative Aufgaben und bringt sich mit kreativen Ideen ein.

Beatrix Mathis: Mitarbeiterin Ausleihe

Beatrix Mathis hat sich schon als Kind gewünscht, einmal in einer Bibliothek zu arbeiten. Als Tochter eines gelernten Buchdruckers hatte sie schon immer einen guten Draht zu Büchern. Waren es füher „Pippi Langstrumpf“ oder „die Wawuschels mit den grünen Haaren“, sind heute eher die nordischen Krimis und historische Romane in ihrem Regal zu finden – auch wenn erstere dort noch immer stehen. Daneben haben Bildbände über Skandinavien, Leuchttürme und die Nordseeküste ihren festen Platz. 

Beatrix Mathis setzt sich seit August 2021 immer freitags für die Belange der Kundinnen und Kunden ein. Und wenn es irgendwo klemmt oder wackelt, nimmt sie auch mal gerne den Schraubenzieher zur Hand. Daneben leitet sie mit ebensoviel Herzblut die Gemeindebibliothek Hindelbank.

 

Yvonne Stalder: Mitarbeiterin Ausleihe

Yvonne Stalder arbeitet seit März 2022 mittwochnachmittags an der Ausleihtheke und freut sich über jeden Austausch mit den Kundinnen und Kunden. Auch das Präsentieren der Medien bereitet ihr grosse Freude.

Neben ihrer Anstellung in der Stadtbibliothek Burgdorf leitet Yvonne Stalder mit viel Begeisterung die Gemeinde- und Schulbibliothek Sumiswald und freut sich nun, ihre Erfahrungen in Burgdorf umsetzen zu dürfen.

Als ehemalige Spielgruppenleiterin liegen ihr die vielen bezaubernden Bilderbücher immer noch sehr am Herzen. Selber liest sie gerne spannende Krimis und Thriller, wobei sie auch schönen Kochbüchern nicht widerstehen kann.

Sophie Pfister: Studentische Mitarbeiterin Ausleihe

Sophie Pfister fühlt sich als Germanistikstudentin besonders wohl in einer Bibliothek. Während sie sich für ihr Studium mit dem literarischen Kanon mehrerer Jahrhunderte befasst, liest sie privat zur Abwechslung Fantasy und Science Fiction. Bei Sachbüchern interessieren sie aktuelle Themen wie Rassismus und Feminismus. Dabei liest sie gerne alles sowohl physisch als auch digital auf ihrem Tolino. Zur Unterhaltung darf es auch einmal ein Film sein, wobei sie sich dann oft für etwas Historisches entscheidet oder immer wieder auch Naturdokumentationen schätzt.

Eliane Wandfluh: Studentische Mitarbeiterin Ausleihe

Als angehende Medizinerin ist Eliane Wandfluh zwar nicht mehr regelmässig an der Theke. Gerne springt sie aber immer mal wieder für ihre Kolleginnen ein. Sie liest gerne die Zeitschriften "Geo" und das "Schweizer Wandermagazin", bei Sachtiteln wird sie in den Kategorien "Kochbücher"," Reiseführer" und Reportagen immer fündig. Zur Entspannung liest die Medizinstudentin bevorzugt Belletristik in englischer Sprache.
 

Danièle Hodel: Studentische Mitarbeiterin Ausleihe

Die Biologiestudentin widmet sich in ihrer Freizeit gerne Fantasybüchern. Von Mangas ist sie begeistert, wobei sie besonders die Reihen "One Piece" und "Naruto" verfolgt. Entsprechend schaut sie sich auch gerne Animes an. 

Danièle Hodel betont, sie ziehe nach wie vor physische Bücher E-Books vor. Sie bevorzugt klar die Haptik, das reale Umblättern und den Geruch eines Buches.

Gabriela Widmer-Hanke: Mitarbeiterin Ausleihe

Gabriela Widmer-Hanke hat  eine grosse Affinität zur Sprache und Literatur. Ihre Studienjahre führten Sie von Zürich über Fribourg bis in den hohen Norden nach Hamburg. Bereits während ihrer Zeit an der Uni absolvierte sie ein Praktikum im Online-Journalismus und arbeitete anschliessend als Redaktorin, bevor sie sich mit dem Schreiben von Strickbüchern selbständig machte.

Seit August 2022 arbeitet sie jeweils am Freitagnachmittag an der Ausleihtheke. Dabei schätzt sie besonders den direkten Kontakt mit kleinen und grossen BibliotheksbesucherInnen. Mit Kindern zusammen die Welt der Sprache und Geschichten zu entdecken, fasziniert sie als dreifache Mutter immer wieder aufs Neue. Zu ihren LieblingsautorInnen zählen neben Franz Hohler, Hansjörg Schneider, Alex Capus und Pedro Lenz auch ErzählerInnen der jüngeren Generation. Gerne lässt sich sie auf Neuentdeckungen und literarische Debuts ein. Besonders gefallen haben ihr zuletzt „Kim Jiyoung, geboren 1982“ von der koreanischen Schriftstellerin Cho Nam-Joo sowie das Debut von Paula Irmschler über eine Frauenrockband mit dem Namen „Superbusen“.

Mira: Bibliothekshund

Mira schaut im Hintergrund nach dem Rechten und verhält sich wie eine professionelle Bibliothekarin: sie knurrt niemanden an, lächelt sogar und mag Menschen um sich herum. Ihre Besitzerin, Tabea Elber, hat sie nicht dazu gebracht zu lesen. Dafür nimmt Mira jederzeit gerne Streicheleinheiten entgegen.