Casino Gesellschaft Burgdorf

Die Stadtbiblithek Burgdorf freut sich, Austragungsort der Referate der Casino Gesellschaft Burgdorf zu sein und stellt Ihnen das Programm der Saison 2023/2024 vor.

Der Verein "Casino Gesellschaft Burgdorf" fördert die Kultur durch die Organisation von Lesungen und Veranstaltungen kulturellen oder wissenschaftlichen Inhalts und blickt stolz auf sein über 100-jähriges Bestehen. Seit der Saison 2021 geniesst der Verein Gastrecht in der Stadtbibliothek Burgdorf. 

 

Eintrittspreise: Mitglieder CHF 5.- / Nichtmitglieder CHF 10.- / Schülerinnen, Schüler CHF 3.-

Tickets: An der Abendkasse oder online bestellen unter www.casinogesellschaft-burgdorf.ch

Anmeldung Neumitglieder: An der Abendkasse oder per E-Mail an mitglieder@casinogesellschaft-burgdorf.ch

Mitgliederbeitrag: pro Jahr CHF 20.- / für Paare CHF 30.- / Gönnerbeitrag CHF 50.-

 

SUNIL MANN, Autor

«Der Kalmar» und «In bester Absicht» – Lesung

Sunil Mann, Schweizer Autor mit indischen Wurzeln und geboren im Berner Oberland, liest aus seinem jüngsten Kriminalroman »Der Kalmar«, einer Tragikomödie im Mafiamilieu, die in einer einzigen Nacht in Zürich spielt. Danach liest er ein paar Passagen aus seinem ersten literarischen Roman »In bester Absicht«, in dem es um die arrangierte Hochzeit von Sita und Rohan geht und wie sie darum kämpfen, ihre Liebe zum Erblühen zu bringen.

ZITA LANGENSTEIN, The Butler

Perfektion hinter den Kulissen

Zita Langenstein arbeitet als Leiterin Weiterbildung bei GastroSuisse und noch immer ist sie als Freelance Butler tätig. Schon als Kind wollte sie Butler werden. Die Referentin berichtet in diesem Vortrag von der Ausbildung zum Butler, warum sie der Queen den Afternoon Tea Swiss Style servierte, dass man von Kund:Innen viel lernen kann und dass Dienen glücklich macht.

ANNA ROSENWASSER, Autorin

LGBTQ – Ein Referat für Überforderte

Über (Trans-)Gender, Homosexualität und queere Identitäten wird viel gestritten – aber selten ausreichend informiert.
Autorin Anna Rosenwasser gibt eine geduldige, liebevolle Einführung für Menschen, die überfordert sind mit all den Buchstaben
und englischen Begriffen. Sie beantwortet Fragen, die sich manche kaum zu stellen getrauen, und räumt auf mit Missverständnissen. Für Menschen allen Alters, die ihre Überforderung gern mit Offenheit ergänzen.


Vergangene Anlässe

SARA WEHRLI, Grossraubtierspezialistin Pro Natura

Koexistenz mit Wolf, Luchs und Bär in der Kulturlandschaft

Kaum ein anderes Thema im Naturschutz wird so emotional diskutiert wie die Rückkehr des Wolfes. Auch Luchs und Bär sind wieder in der Schweiz anzutreffen. Wo liegen die Konflikte der Ausbreitung dieser Beutegreifer in unserer Kulturlandschaft, was können Chancen sein und vor allem: Welche Lösungen bieten sich an? 

Die Grossraubtier-Spezialistin der Umweltschutzorganisation Pro Natura geht in ihrem Vortrag auf die Herausforderungen der Koexistenz mit den «Grossen Drei» in der Schweiz ein. 

DR. PETRA SCHMOCKER FACKEL, Abteilung Hydrologie, Bundesamt für Umwelt

Auswirkungen des Klimawandels auf die Gewässer und die Wasserressourcen in der Schweiz.

Das Bundesamt für Umwelt hat die Auswirkungen des Klimawandels auf die Gewässer in der Schweiz untersucht. Mit dem Klimawandel verändert sich der gesamte Wasserhaushalt, besonders aber die jahreszeitliche Verteilung der Wasserressourcen in Oberflächengewässern und im Grundwasser. Der Klimawandel hat grosse Auswirkungen auf die Gewässerökologie, den Hochwasserschutz und die Wassernutzung. Dr. Petra Schmocker-Fackel wird die wichtigsten Erkenntnisse zum Thema präsentieren.

MIRIAM WIEDERKEHR, Dipl. Rettungssanitäterin HF, Spital Emmental

Das First Respondersystem; Jede Minute zählt im Herz-Kreislaufstillstand – Verein firstresponder.be.

In der Schweiz erleiden jedes Jahr rund 8‘000 Personen einen Herzkreislaufstillstand. Der Verein First Responder setzt sich im Kanton Bern ein, die Hilfsfristen zu verkürzen und bei einem Herzkreislaufstillstand möglichst schnell Unterstützung zu bieten. Das Ziel des Vereins ist es, 365 Freiwillige pro Jahr auszubilden.

AJA DIGGELMANN, Fastenaktion, Chargée de Programme Burkina Faso / République Démocratique du Congo

Kobalt – der Stoff aus dem Alpträume sind – Geschichten und Eindrücke aus dem Südostkongo.

Handys, Autobatterien und Co: woher kommen die Rohstoffe? Wie wirken sich diese auf den Alltag der Bevölkerung Südoskongos aus?
Werden die Versprechen zu Sozialprojekten der Rohstoff-Riesen wie Glencore wirklich eingehalten? Und was sind «Minen-Toiletten»?

Die Burgdorferin Aja Diggelmann, deren Herz seit ihrer Kindheit für Subsahara-Afrika schlägt, begab sich diesmal in die Kobalt-Hauptstadt Kolwezi im Südosten des Kongos. Sie möchte Sie mitnehmen in eine vergessene Welt, in der gelogen, betrogen und um jeden Zentimeter Land gefeilscht wird und täglich Millionen gescheffelt werden. Auch für ganz andere Fragen und Thematiken rund um das Leben in Afrika ist Platz.

STEFAN REY, Autor

ADHS – «Fluch und Segen»

Die Diagnose ADHS und die folgende Ritalin-Therapie haben sein Leben verändert. Er wird zu Lesungen eingeladen, gibt TV-Interviews, hält Vorträge in Schulen und schreibt weitere Bücher. Etwas, was er sich früher nicht einmal in der Phantasie hätte vorstellen können. Sein Segen schlummerte tief in ihm und wollte sich nicht erkennbar zeigen.

In diesem Buch stellt Stephan Rey die Frage, was wäre, wenn die Gesellschaft, die Schule und die Umgebung für Menschen wie ihn bereit wären. Wenn ihr Segen nicht nur ausgehalten, sondern gezielt gefördert würde - durch die Schule, die Eltern und in der Freizeit. Klingt dies nicht schon fast utopisch?

PROF. DR. MARKUS STOFFEL, Umweltwissenschaftler, Universität Genf

Zwischen den Zeilen lesen – Was uns Baumringe über vergangene Naturkatastrophen erzählen

Bäume bilden nicht nur jedes Jahr einen neuen Zuwachsring, sie speichern darin gleich auch noch wertvolle Informationen zu unge-wöhnlichen, teils extremen Naturereignissen. In seinem Referat gewährt uns Prof. Markus Stoffel Einblicke in Geschichten, an denen die teils knorrigen, alten Bäume teilhaben lassen. Wie etwa zu den Auswirkungen vergangener Vulkanausbrüche in den Tropen auf das Klima der Schweiz. Oder aber zu den Folgen des Klimawandels auf Murgänge und Steinschläge in den Alpen.

ANNETTE KELLER, Direktorin Justizvollzugsanstalt Hindelbank

Leben und arbeiten hinter Gittern

Die JVA Hindelbank ist die einzige Justizvollzugsanstalt für Frauen in der Deutschschweiz. Die gut 100 Insassinnen sind wegen verschiedenster Delikte inhaftiert. Sie leben in Wohngruppen und arbeiten in unterschiedlichen internen Bereichen. Die Zeit in der JVA Hindelbank soll ihnen dazu dienen, Voraussetzungen für eine deliktfreie Zukunft nach der Entlassung zu schaffen. Die Direktorin Annette Keller gibt Einblicke aus erster Hand in den vielfältigen Alltag der Mitarbeitenden und der Insassinnen in «Hindelbank».

MONIKA HOFMANN, Interdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung (IZFG), Universität Bern

Geschlechtersensible Sprache – Was gibt es für Möglichkeiten, sich geschlechtersensibel auszudrücken?

Die Sprachwissenschaftlerin, Genderforscherin und Kulturjournalistin Monika Hofmann hält ein Inputreferat zum Thema geschlechtersensible Sprache. Sie ist am interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung (IZFG) der Universität Bern als wissenschaftliche Mitarbeiterin und beim Radio Bern RaBe als Kulturredakteurin angestellt. Auf den Input folgt eine offene Diskussion über geschlechtersensiblen Sprachgebrauch.

DR. MANUEL MENRATH, Historiker und Autor

Unter dem Nordlicht – Eine Reise zu den Cree-Indianern im Norden Kanadas

Der Historiker Manuel Menrath machte sich auf in den Norden Kanadas, dorthin, wohin keine Strasse führt, und besuchte die Cree. Sie erzählten ihm von ihrer Geschichte, ihrem Leben und von den Residential Schools, in denen der Staat ihre Kinder „zivilisierte“. Manuel Menrath nimmt das Publikum mit auf eine einzigartige Reise, zeigt Fotos von den Cree und ihrem Lebensraum und liest aus seinem Buch ‚Unter dem Nordlicht‘, das die Stimmen derjenigen Menschen enthält, deren Wurzeln schon seit Jahrtausenden in Kanada liegen.

ALMA WIECKEN, Geschäftsführerin der Eidg. Kommission gegen Rassismus

Rassismus in der Schweiz - Zahlen, Beispiele und aktuelle Diskurse

Seit 1995 verbietet die Rassismusstrafnorm, Menschen aufgrund ihrer "Rasse, Ethnie oder Religion" in ihrer Menschenwürde herabzusetzen und zu diskriminieren. Viele Situationen, in denen von Rassismus gesprochen werden muss, werden jedoch nicht von der Strafnorm erfasst. Alma Wiecken, Geschäftsführerin der Eidg. Kommission gegen Rassismus, illustriert anhand von Beispielen, wo und wie Rassismus und rassistische Diskrimierung in der Schweiz auftritt und sichtbar wird und wo dabei die Grenze zur Strafbarkeit verläuft. Anschliessend beleuchtet sie aktuelle Diskurse zum Thema Rassismus.

PINO MANGIARRATTI, Präsident Bildung Bern

Der Lehrpersonenmangel im Kanton Bern

Der Präsident von Bildung Bern zeigt mögliche Ursachen des Lehrpersonenmangels auf, beschreibt die momentane Situation und stellt mittelfristige Lösungsansätze aus der Sicht des Berufsverbandes vor.

JÜRG HULLIGER, fashion stylist

 «Auch Herrenmode kann schön sein»

Wer hat den elegant gekleideten Herrn noch nicht durch die Altstadt von Burgdorf gehen sehen, in Lokalzeitungen über ihn gelesen oder im Radio ein Interview gehört? Fashion Stylist Jürg Hulliger präsentiert den New Look for Men, ein Versuch, Männer von heute mal ganz anders zu kleiden. Es geht ihm darum, die Eintönigkeit heutiger Herrenmode hinter sich zu lassen, mehr Freude in die Gestaltung des eigenen Outfits zu bringen. In seinem 2022 erschienen Buch «Kleider machen den Herrn. Eigener Stil kennt keine Dresscodes», zeigt der Urbürger aus Heimiswil anhand von 52 Modellen auf, was möglich ist, wenn Männer den Blick mal auf andere Kleider richten als üblich. Den Besuchern wird die Möglichkeit geboten, mal in das eine oder andere Gewand zu schlüpfen.