Casino Gesellschaft Burgdorf

Die Casino Gesellschaft Burgdorf musste sich auf Grund der bevorstehenden Schliessung des Theater Z auf die Suche nach einer neuen Institution machen. Da war es naheliegend, sich mit der Stadtbibliothek Burgdorf zusammenzuschliessen. Diese freut sich nun, dass die Anlässe der Casino Gesellschaft Burgdorf künftig neu an der Bernstrasse 5 stattfinden werden. Das Programm der Saison 2021/2022 und weitere Informationen finden Sie untenstehend.

Eintrittspreise: Mitglieder CHF 5.- / Nichtmitglieder CHF 10.- / Schülerinnen, Schüler CHF 3.-

Tickets: Tickets bitte wenn möglich online bestellen unter www.casinogesellschaft-burgdorf.ch

Anmeldung Neumitglieder: An der Abendkasse oder per E-Mail an mitglieder@casinogesellschaft-burgdorf.ch

Mitgliederbeitrag: pro Jahr CHF 20.- / für Paare CHF 30.- / Gönnerbeitrag CHF 50.-

 


Montag, 24. Januar 2022, 20.00 Uhr

Drugs and Crime im Emmental: Krimilesung und Musik

Anwander/Siegenthaler/Amrein: Autor, Singer-Songwriter & Schauspieler

Der Langnauer Autor Gabriel Anwander stellt seinem neusten Krimi «Hohgant» vor. Der Schauspieler Markus Amrein liest Ausschnitte daraus und die amerikanische Singer-Songwriterin Kate Siegenthaler aus Signau umrahmt die Lesung mit Eigenkompositionen und bekannten Perlen. Die drei gestalten einen höchst unterhaltsamen Abend für Krimifreunde sowie Romantiker*innen, und solche, die das werden wollen.

Montag, 14. Februar 2022, 20.00 Uhr

Entwicklungszusammenarbeit im Zeitalter des globalen Wandels: Ist die heutige Entwicklungszusammenarbeit noch zukunftsfähig?

Thomas Breu: Universität Bern

Der Berner Professor und Direktor des universitären Zentrums für Nachhaltige Entwicklung (CDE) blickt auf 25 Jahre Umsetzungs- und Forschungserfahrung in Entwicklungsländer zurück. In seinem Beitrag wird auf die Geschichte und die unterschiedlichen Entwicklungsansätze über die Zeit eingegangen. In seinem Vortrag wird Thomas Breu ausgewählte Entwicklungsdebatten auf einen wissenschaftlichen Prüfstand stellen. Beispielsweise: Hat die Entwicklungszusammenarbeit zur Armutsbekämpfung beigetragen? Wie steht es mit den Kosten? Fördern wir mit unserer «Hilfe» Korruption und Misswirtschaft? Mit Blick auf den globalen Wandel sollen abschliessend Möglichkeiten einer zukunftsgerichteten schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit aufgezeigt und mit dem Publikum diskutiert werden.

Montag, 28. Februar 2022, 20.00 Uhr

Solarstadt Burgdorf AG

Beat Ritler: Geschäftsführer Solarstadt Burgdorf AG

Mit dem Ziel in Burgdorf Photovoltaikprojekte zu fördern, wurde im Jahr 2014 durch drei Unternehmer und die Stadt Burgdorf, die Localnet AG und die Burgergemeinde die Solarstadt Burgdorf AG gegründet. In der Zwischenzeit konnten 100 weitere Aktionäre für dieses Investment gewonnen und Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 1,6 MWp erstellt werden. Das Solarstadt-Modell gilt schweizweit als Musterbeispiel für die geplante Energiewende.

Montag, 14. März 2022, 20.00 Uhr

Generationenungerechtigkeit überwinden? Der demografische Wandel und seine Folgen

Jérôme Cosandey: Directeur romand von Avenir Suisse

Die Alterung der Gesellschaft wird die Gewichte zwischen den Generationen stark verschieben. Was sind die richtigen Antworten darauf? Nach einer Auslegeordnung des vielstrapazierten Begriffes «Generationenvertrag», der viel mehr als die Finanzierung der AHV umfasst, werden Handlungsempfehlungen in den Bereichen der Arbeitswelt, der Altersvorsorge und der Alterspflege präsentiert.

Montag, 28. März 2022, 20.00 Uhr

Aus dem Leben einer schreibenden Nomadin

Christine Brand: Krimiautorin

Die Burgdorferin Christine Brand hat ihren Job als Journalistin an den Nagel gehängt und ihre Wohnung gekündigt, um als schreibende Nomadin unterwegs zu sein. Seither schreibt sie jedes Jahr einen Bestseller. Sie liest aus ihrem Roman «Der Bruder», erläutert, woher ihre morbide Ader stammt, und berichtet über ihr Leben als schreibende Weltenbummlerin.